Druckmessgeräte


 

Druckmessgeräte sind Messgeräte zur Messung des Drucks oder der Druckdifferenz von Gasen sowie Flüssigkeiten. In unserem umfassenden Angebot unterscheiden wir zwischen drei Kategorien:

 

Dank unseren grossen Lagerbestände und der Umrüst- und Montagemöglichkeiten können wir kurze Lieferfristen garantieren.

 

Mechanische Druckmessgeräte

Mechanische Druckmessgeräte sind Messgeräte, die den Druck oder eine Druckdifferenz messen, ohne eine Energiequelle zu verwenden. Das Messergebnis wird mechanisch mit einem Zeiger auf einer Rundskala angegeben. Mechanische Druckmessgeräte werden hauptsächlich dort eingesetzt, wo der Messwert aus Sicherheitsgründen direkt vor Ort ablesbar sein muss. Dies muss jederzeit möglich sein, auch wenn der Strom z. B. aufgrund eines Zwischenfalls abgeschaltet wurde. Darüber hinaus sind sie eine kostengünstige Lösung für die Messung und Anzeige von Druck.

    

Mechatronische Druckmessgeräte

Mechatronische Druckmessgeräte sind Messgeräte, die den Druck oder eine Druckdifferenz mit oder ohne Verwendung einer Energiequelle messen. Das Ergebnis der Messung wird mechanisch in ein elektrisches Signal umgewandelt, z. B. an einen Mikroschalter, der einen Stromkreis schließt oder unterbricht, wenn der Prozessdruck einen Sollwert überschreitet. Sie werden insbesondere zur Überwachung und/oder Steuerung des Drucks in einem Druckbehälter oder in einem Rohrleitungsnetz verwendet. Da ein mechatronisches Druckmessgerät in der Regel Teil der Sicherheitsmaßnahmen in einer (Prozess-)Anlage ist, ist es für die Bestimmung des Messgerätetyps sehr wichtig, dass die richtigen Prozessdaten und Daten über die Betriebsbedingungen vorliegen.

    

Elektronische Druckmessgeräte

Elektronische Druckmessgeräte sind Messgeräte, die mit Hilfe einer Energiequelle den Druck oder eine Druckdifferenz messen. Das Ergebnis der Messung wird in ein elektrisches Ausgangssignal umgewandelt – z. B. ein analoges Ausgangssignal von 4 bis 20 mA –, das von einer SPS oder einem Prozessregler ausgelesen werden kann, um die entsprechenden Steuerungsmassnahmen für den Prozess auszulösen. Da ein elektronisches Druckmessgerät in der Regel Teil eines Regelkreises oder der Sicherheitsmassnahmen in einer (Prozess-)Anlage ist, ist es sehr wichtig, dass die richtigen Prozessdaten und Daten über die Betriebsbedingungen vorliegen, um den Typ des Messgeräts zu bestimmen.

Zubehör für die Druckmessung

Um Zwischenfällen vorzubeugen und Ihre (wertvollen) Messgeräte zu schützen, bietet Ihnen ERIKS ein umfangreiches Sortiment an Zubehör für mechanische, mechatronische und elektronische Druckmessgeräte. Dieses Sortiment umfasst unter anderem Manometerventile, Stossdämpfer, Dichtungsringe, Drosseln, Montage- und Reduziernippel, Überdrucksicherungen, Siphonrohre und Kühlelemente.

 

Massgeschneiderte Lösungen

Neben der umfangreichen Auswahl an Standarddruck- und Differenzdruckmessgeräten bieten wir Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten, ein Druckmessgerät nach Ihren eigenen Spezifikationen zusammenzustellen.

Produktübersicht Druckmessgeräte

Rohrfeder Manometer

Rohrfeder Manometer

Dieser Manometertyp – auch bekannt als Bourdonmanometer – ist für Luft, gasförmige und saubere, dünnflüssige Medien geeignet.

Weiterlesen
Kapselfeder Manometer

Kapselfeder Manometer

Kapselfedermanometer sind für die Messung von niedrigem positivem und negativem Überdruck ab ca. 2,5 mbar konzipiert. Sie sind für Prozesse mit Trockenluft und anderen gasförmigen Medien geeignet.

Weiterlesen
Plattenfeder Manometer

Plattenfeder Manometer

Membranmanometer werden in der Regel in Situationen eingesetzt, in denen Rohrfedermanometer nicht ausreichend sind. Sie sind ausgestattet mit einer Membran zum Schutz des (teuren) Messsystems.

Weiterlesen
Differenzdruck Manometer

Differenzdruck Manometer

Differenzdruckmanometer werden zur Messung der Differenzdrücke in zwei getrennten Drucksystemen eingesetzt.

Weiterlesen
Druckschalter

Druckschalter

Druckschalter überwachen bzw. regeln den Druck in einem System wie einem Druckbehälter oder einer Leitung. Druckschalter werden häufig als Teil von Sicherheitsmassnahmen verwendet.

Weiterlesen

Mit LeakDetect Plus gegen Druckluftverlust

Druckluft ist ein teures Medium und unentdeckte Leckagen führen zu hohen, nicht kalkulierten Kosten und einer schlechten Energiebilanz. Kennen Sie die exakten Leckageraten oder wissen Sie, wo das Medium entweicht? Mitarbeitende bemerken Druckluftlecks erst bei erhöhten Kosten oder veränderten Kennzahlen. Aber auch dann bleiben kleine Lecks unentdeckt.
 
Unsere Ultraschallkamera misst Gase wie Sauerstoff, CO2, Stickstoff, Methan, Vakuum uvm. Aus sicherer Entfernung (0.3 bis 50m) bei laufendem Betrieb, spürt die Kamera Lecks 10x schneller und präziser auf. 

Neueste Artikel

Machine Design Roadmap

Die Entwicklung einer neuen Maschine ist ein komplexer Prozess. Unsere Experten haben die 4 Schritte...

Weniger Energieverbrauch in der Industrie beginnt beim Motor

Wim Tamminga, Application Engineer, Gears, Motors & Drives, en Ronald Hoogeveen, Sales Manager, ERIKS

So stellen Sie fest, welcher energieeffiziente Motortyp benötigt wird und ob Sie über die gesetzlich...